Endoluminale Verschlussverfahren


Darunter versteht man das Ziel, die erkrankte Stammvene nicht zu entfernen, sondern zu verschließen, damit in ihr kein Blut mehr beinabwärts fließen kann.

Wir verwenden die Radiowellen-Therapie („VNUS-Closure“, „Venefit™-Verfahren, Covidien ClosureFast™-Technologie“), die im Gegensatz zum „Laserstripping“ über ein definiertes standardisiertes Behandlungsprotokoll verfügt und sich auf bessere langjährige Erfahrungswerte stützen kann. Vorteile sind der Verzicht auf den Leistenschnitt und die geringere Traumatisierung des Gewebes.

Eine weitere endoluminale Behandlungsmethode ist die Schaumsklerosierung.

Aus anatomischen Gründen eignet sich nicht jede Varikose für diese Verfahren.

IMG_7404
IMG_7434
IMG_7437
IMG_7294
IMG_7323
Navigation anzeigen

Endoluminale Verschlussverfahren


Darunter versteht man das Ziel, die erkrankte Stammvene nicht zu entfernen, sondern zu verschließen, damit in ihr kein Blut mehr beinabwärts fließen kann.

Wir verwenden die Radiowellen-Therapie („VNUS-Closure“, „Venefit™-Verfahren, Covidien ClosureFast™-Technologie“), die im Gegensatz zum „Laserstripping“ über ein definiertes standardisiertes Behandlungsprotokoll verfügt und sich auf bessere langjährige Erfahrungswerte stützen kann. Vorteile sind der Verzicht auf den Leistenschnitt und die geringere Traumatisierung des Gewebes.

Eine weitere endoluminale Behandlungsmethode ist die Schaumsklerosierung.

Aus anatomischen Gründen eignet sich nicht jede Varikose für diese Verfahren.

Navigation